Erstellt am 01. März 2017, 02:41

von David Aichinger

Das wird richtig, richtig schwer. David Aichinger über den Mannsdorfer Auftakt gegen die Austria Amateure.

König Fußball ist zurück, am Freitag startet die Meisterschaft. Den Auftakt machen – passenderweise – die Könige. Zumindest jene des Bezirks. Mannsdorf empfängt die Amateure der Austria. Ein Kracher!

Blickt man über die nervigen Torhüter-Probleme und das letzte Resultat in Mattersburg hinweg, war die Vorbereitung der Marchfelder nämlich schwer in Ordnung. Gerade zu Beginn ließ die Truppe von Herbert Gager mit Siegen über Wiener Neustadt und den FAC aufhorchen.

Mit Haselberger und Kawanaka, die beide auf Anhieb funk-tionierten, hat man an Qualität gewonnen, und auch der Rest erfüllt bisher, was man von ihm erwartet. Im Zentrum sollten die Ausfälle von Gangl und Steigberger – zwei Schlüsselspieler im Herbst – also abzufedern sein. Wie gut es bis zu Petermanns Genesung im Tor funktioniert, wird man sehen.

Die violetten Gäste überwinterten aber auf Platz eins, verteilten in der Vorbereitung ebenso Hiebe – frag’ nach in Kapfenberg. Das Erste-Liga-Team ging 0:7 unter. Das erste Duell mit Mannsdorf gewannen die Veilchen im Herbst 3:1, für den SCM zum damaligen Zeitpunkt eine herbe Enttäuschung. Das Marchfelder Publikum hätte wohl nichts dagegen, würde das Frühjahr genau anders herum starten. Die Aufgabe ist trotz aller Klasse der Mannsdorfer aber richtig, richtig schwer.