Starker Kern an loyalen Spielern. David Aichinger über den Abstieg des SC Lassee.

Von David Aichinger. Erstellt am 11. Juni 2014 (09:20)
Das Cupfinale in Stripfing bildete am Montag einen passenden Saisonausklang. Für die Spieler waren die heißen Temperaturen zwar nicht förderlich, dafür lockten sie zahlreiche Beobachter auf die kleine, aber schicker gewordene, Sportanlage.
Bekannte Gesichter aus vielen Ecken der Region nutzten die 90 Minuten dabei auch, um über die jeweils letzte Runde in den diversen Klassen zu diskutieren. Da ging‘s in erster Linie um die Absteiger: Orth, Auersthal, Strasshof, und Lassee.

Vor allem die Grün-Weißen, die sich mit einem 0:1 im Derby gegen Leopoldsdorf nach unten verabschiedeten, standen im Fokus. Dass die Partie der Ortsnachbarn sportlich fair geführt wurde, war erfrischend. Die vielen Giftpfeile, die davor und danach hin und her flogen, weniger. Das müssen sich die beteiligten Personen aber ohnehin irgendwann selbst ausmachen – sofern sie das überhaupt wollen.

Rein objektiv betrachtet ist es schade um Lassee. Mit Sportanlage und Umfeld hat der Verein sehr gut in die 2. Landesliga gepasst. Ein Bonus des Absteigers ist aber auch der Kern an soliden und vor allem loyalen Spielern. Die wollen bleiben und dafür sorgen, dass sich Lassee nicht allzu lange in der Gebietsliga aufhält. Mit einem fitten Roman Haas und den offenbar starken Neuzugängen, ist das auch gar nicht so unrealistisch.