Konzept der Bürger steht. Stadterneuerung / Die gemeinsamen Ideen und Projekte der Einwohner, der Verwaltung und der Politik werden in dieser Woche im Gemeinderat beschlossen.

Von Ulla Kremsmayer. Erstellt am 17. Juni 2014 (10:01)
NOEN, Kremsmayer
Bürgermeister Hubert Tomsic mit Vize Monika Obereigner-Sivec, Michaela Krämer und den neuen Bereichssprechern.

Das Konzept für die Groß-Enzersdorfer Stadterneuerung liegt nach drei Workshop-Runden vor und wird aller Voraussicht nach diese Woche im Gemeinderat beschlossen. Nach den üblichen Stärke- und Schwächenanalysen ging es um die Anregungen vonseiten der Bürger.

Starker Tenor war die Belebung des Stadtzentrums und eine notwendige Verkehrsberuhigung. Ein Masterplan Stadtzentrum soll entstehen, der Richtlinien für die Umgestaltung und weitere Verschönerungs- und Belebungsmaßnahmen geben soll. Groß-Enzersdorf ist sich auch seiner Funktion als regionales Kulturzentrum wie auch als Schulstadt bewusst und will das noch stärker akzentuieren. Auch die Marktszene will noch stärker auftreten. Da auch einige Jugendliche mit an Bord sind, spielen Wünsche nach Freizeiteinrichtungen wie Sportplatz oder Party-Location eine Rolle.

Bürgermeister freut sich über Zuspruch

Der Ausbau des Bürgerservice und die Integration von Zuzüglern sind weitere Themen, ebenso sollen soziale Initiativen gesetzt werden. Für die verschiedenen Projektgruppen wurden nun Bereichssprecher nominiert, die im Herbst wieder zusammenkommen werden. „Die innovativen Ideen und das gemeinsame Engagement der Bürger, der Verwaltung und der Politik bilden die Grundlage für eine moderne, zukunftsorientierte Entwicklung unserer Stadt“, freut sich Bürgermeister Hubert Tomsic über den regen Zuspruch.