Lassees Dart-"Legionäre". Kleine Gruppe von Pfeilsport-Begeisterten will nicht nur bald ein eigener Verein werden, sondern versucht auch, mit gleichgesinnten Gruppen eine Marchfeld-Liga aufzubauen.

Von Erwin Nussbaum. Erstellt am 13. Dezember 2015 (09:03)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
NOEN, zVg

„Die letzte Legion“ — ein kämpferischer Name für ein kleines Grüppchen von begeisterten Hobby-Dartspielern rund um den Fotografen Alexander Dennecke, das große Ziele verfolgen: Es schicken sich nämlich nicht nur an, im nächsten Jahr ein eingetragener Verein zu werden, sondern auch den Sport rund um die kleinen Pfeile im Marchfeld wiederzubeleben und nicht weiter in verrauchten Hinterzimmern darben zu lassen.

Der zukünftige Obmann Dennecke zu den ambitionierten Zielen der Gruppe: „Wir wollen im Marchfeld und darüber hinaus in Zusammenarbeit mit der NÖ Dartsport-Organisation“ eine Liga gründen. Dafür suchen wir Gleichgesinnte und geeignete Örtlichkeiten.“ Die optimalen Voraussetzungen dafür seien zumindest sechs Teams zu je mindestens vier Spielern und zwei baugleichen E-Dart-Automaten.

Dennecke abschließend an die zuvor angesprochenen Gleichgesinnten: „Ihr müsst kein eingetragener Verein sein und wenn ihr keine eigenen Automaten habt, finden sich auch dafür Lösungen.“

Interesse gefasst? „Die letzte Legion“ findet man auf Facebook und kann über die-letzte-legion@hotmail.com per Mail kontaktiert werden.