Pinscher beinahe von Lkw erfasst. Hündin irrte auf der Hauptstraße herum, Beamte fingen sie ein und verständigten Besitzer.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 25. März 2019 (19:38)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7527488_mar13leohunderetter.jpg
Die Beamten lockten den verängstigten Hund mit Leckerlis aus seinem Versteck.
NÖN

Am Dienstag der Vorwoche ging in der örtlichen Polizei-Inspektion ein Notruf ein: Eine besorgte Passantin hatte einen schwarz-braunen Pinscher beobachtet, der auf der Hauptstraße beinahe von einem Lkw erfasst worden wäre. Der Vierbeiner hatte sich nach dem Vorfall in einem Gebüsch bei einer Reihenhaussiedlung versteckt.

Die beherzten Beamten lockten das Tier mit Hundekeksen aus seinem Versteck und fingen das verängstigte Fellbündel ein. Auf die Dienststelle konnte anhand der Hundeliste rasch der Besitzer ausfindig gemacht und telefonisch verständigt werden.