„Schaumparty“ im Park: Waschmittel in Brunnen geleert. Unbekannte kippten Waschmittel in Zierbrunnen. Dieser musste von der Gemeinde abgepumpt und neu befüllt werden. Vizebürgermeister geht von Jugendstreich aus.

Von Nina Wieneritsch. Erstellt am 25. Juli 2018 (05:45)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7323294_mar30bezirk_brunnenleopoldsdorf_3sp.jpg
Unbekannte verwandelten den Zierbrunnen im Schubertpark in ein Schaumbad.
Gemeinde

Auch bei hochsommerlichen Temperaturen kamen die Gemeindemitarbeiter jüngst nicht zur Ruhe: Unbekannte erlaubten sich nämlich vergangene Woche im örtlichen Schubertpark einen schlechten Scherz: Anstelle von klarem Wasser sammelte sich im Becken plötzlich jede Menge Schaum, weil Waschmittel oder Ähnliches in den Brunnen gekippt worden war.

Die Folge: Das Wasser musste von der Gemeinde abgepumpt werden und der Brunnen danach wieder neu befüllt – Arbeitszeit, die wohl besser und sinnvoller genutzt hätte werden können. Ein Schaumbad im Gemeindepark – böswillige Absicht oder doch nur eine unreife Tat aus Fadesse? Schließlich sind ja gerade Sommerferien …

Polizei wurde vorerst nicht informiert

SP-Vizebürgermeister Ernst Schwarz vermutet im NÖN-Gespräch Zweiteres: „Ich nehme an, es handelte sich hierbei um einen Jugendstreich und damit um einen harmlosen Scherz.“ Aus diesem Grund habe man auch die Polizei vorerst nicht informiert.

„Erst wenn ein solcher Fall erneut auftreten sollte, werden wir andere Maßnahmen ergreifen und Anzeige erstatten müssen“, so Schwarz weiter. Schäden am Brunnen selbst entstanden übrigens nicht.

Umfrage beendet

  • Spülmittel im Brunnen: Harmloser Streich oder Sachbeschädigung?