Neues Grün für Hohenau. Dieser Tage wurden 120 Pflanzen gesetzt, die bei einer Gärtnerei gekauft wurden, die in der Gemeinde ansässig ist.

Von Vera Coursolle. Erstellt am 12. Dezember 2020 (04:53)
SP-Bürgermeister Wolgang Gaida und sein SP-Vize Dieter Koch bei einem neuen Baum.
Gemeinde

„Auch dem Bürgermeister ist ein gesunder Baumbestand sehr wichtig“, so SP-Bürgermeister Wolfgang Gaida im NÖN-Gespräch im Oktober dieses Jahres.

Es ging dabei um den Liechtensteinpark nahe dem March- Thaya-Zentrum und den Aufschrei der Grünen aufgrund der Baumfällungen, die dort stattgefunden hatten.

Die Hohenauer Bevölkerung und all jene, die den Liechtensteinpark in Zukunft aufsuchen werden, dürfen sich freuen. „Im Park wurden dieser Tage 120 standortgerechte Pflanzen gesetzt“, informiert SP-Bürgermeister Wolfgang Gaida. Insgesamt wurden 50 Bäume und 70 Sträucher gepflanzt.

Die Kosten, inklusive Rasen- und Wiesenherstellung, die im Frühjahr erfolgen wird, betragen rund 70.000 Euro. In diesem Betrag enthalten ist auch die Anwuchspflege. Zusätzlich zu den Pflanzungen im Park wurden auch im gesamten Ortsgebiet 30 Stück Bäume „nachbesetzt“ und neu gepflanzt. Bei den Neupflanzungen im Ortsgebiet wurde ebenfalls auf heimische Sorten wie Weiden-, Kastanien-, Eichen-, Linden- oder Buchenarten geachtet. Der Auftrag zur Lieferung erging an eine ortsansässige Gärtnerei, sodass mit dem Auftrag nicht nur dem Klimawandel entgegengewirkt, sondern auch die heimische Wirtschaft unterstützt wurde.

Es wird noch eine ganze Weile dauern, bis man sich im Schatten der Bäume niederlassen kann. Für einen Sonnenschutz eines darunter platzierten Kinderwagens wird die noch kleine Baumkrone jedoch sicher bald reichen.