Livemusik brachte Stadl zum Beben. „Zeisl Smash“ / Gelungene Premiere für Bandnacht in Ollersdorf: Publikum tanzte bis in den Morgen.

Von Stefan Havranek. Erstellt am 23. Juli 2014 (12:01)
NOEN, Havranek
„Onk Lou and the Better Life Inc.“: Lokalmatador Lukas Weiser (mit Gitarre) hatte mit seinen Mitmusikern Marie-Theres Weiser, Michael Fischer und Markus Hansy (von links) kein Problem, seinen Fans ordentlich einzuheizen.
Kräftig etwas auf die Ohren gab es am Samstagabend im Ollersdorfer Dorfstadl: Der Verein „Dorfleben“ unter Obmann Clemens Trunner hatte zum ersten „Zeisl Smash“ mit drei famosen Live-Bands geladen und zahlreiche musikbegeisterte Gäste folgten dem Aufruf.

Den Anfang machte die Band „Three on Speed“, die kurzfristig für die wegen einer Verletzung verhinderte regionale Formation „Wödscheim“ eingesprungen waren. Die Salzburger machten ihrem Namen alle Ehre: Erstens waren sie zu dritt und zweitens prügelten sie sich durch ein Hochgeschwindigkeits-Punkrock-Set.

Begeistertes Publikum rief nach Zugabe

Viel umjubelt war dann der Auftritt des „Local Hero“ Lukas Weiser aus Ollersdorf: Alias „Onk Lou“ brachte er mit seiner Band „Better Life Inc.“ den Stadl zum Kochen und begeisterte das Publikum, das lautstark nach einer Zugabe rief und diese natürlich auch bekam, restlos. Danach enterten die Linzer „Skabucks“ die Bühne und brachten die ausgelassene Partymeute zum Tanzen und Feiern.