Sportler-Zeltfest-Anpfiff mit kühlen Drinks. Dem Sieg der heimischen Fußballer folgte am Freitag eine After-Match-Party. Der Kindernachmittag am Samstag und der Frühschoppen am Sonntag waren gut besucht.

Von Ernst Spet. Erstellt am 11. Juni 2017 (04:22)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
SP-Stadtrat Karl Heinz Klement, Obmann Thorsten Chladek, die Spieler Elvis Besirovic und Michi Olbricht, Obfrau Tatjana Rohrer sowie VP-Bürgermeister Gernot Haupt (v.l.).
Spet

Für die Obleute des SC Marchegg, Tatjana Rohrer und Thorsten Chladek, war auch die 28. Auflage ihres Sportler-Zeltfestes im Franz-Mittermayer-Stadion ein voller Erfolg. Das ganze Pfingstwochenende stand im Zeichen von Spiel, Spaß und guter Unterhaltung.

Nach dem Sieg der Marchegger Fußballer über den SC Ladendorf gab es am Freitag eine After-Match-Party, bei der bis in die späten Nachtstunden gefeiert wurde.

Frühshoppen begann bei Kaiserwetter

Beim Kindernachmittag am Samstag herrschte strahlendes Wetter. Es ging etwas ruhiger, aber nicht weniger unterhaltsam weiter. Neben Kinderschminken und einer Kinder-disco stand auch ein Mitmachmusical auf dem Programm.

Der traditionelle Frühschoppen am Sonntag begann ebenfalls bei Kaiserwetter. Während des Musikverein-Konzertes wurden die Gäste aber plötzlich von wolkenbruchartigen Regenfällen überrascht, aber auch diese konnten die Feststimmung nicht trüben.

Nach dem Auftritt der Cheerleader-Gruppe „Pink Panthers Marchegg“ heizte ab 14 Uhr die Salzburger Partyband „EXIT 207“ den Besuchern ein. Am Abend ging das gelungene Zeitfest der Fußballer mit einer Tombola zu Ende.