Regionspartnerprogramm: Netzwerk soll wachsen. Das Regionspartnerprogramm Marchfeld startete mit einer Au-Exkursion.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 07. November 2020 (04:58)
Ein Treffen im Rahmen einer Exkursion bildete den Startschuss für dasRegionspartnerprogramm Marchfeld.
Weinviertel Tourismus

Unter dem Motto „Wasserwald“ fand die erste Exkursion im Rahmen des Regionspartnerprogrammes Marchfeld im Nationalpark Donau-Auen statt. Vertreter von rund 20 Betrieben trafen einander im Nationalparkzentrum in Schloss Orth. Unter Einhaltung der aktuell geltenden Covid-Sicherheitsbestimmungen stand eine Führung durch das Auerlebnisgelände Schlossinsel auf dem Programm, wobei hier vor allem das neu umgesetzte Konzept für barrierefreie Umweltbildung für Begeisterung sorgte.

Weiter ging es in die Au, wo spannende Fakten und wissenswerte Informationen über die Themenbereiche Wasserwald sowie die Tier- und Pflanzenwelt vermittelt wurden. Ein Besuch der Seeadler-Ausstellung sowie die Vernetzung der teilnehmenden Betriebe rundeten die erlebnisreiche und interessante Exkursion ab.

Die Exkursion war die erste Veranstaltung des Qualifizierungsprogrammes, an dem in Summe mehr als 50 Betriebe aus den Bereichen Ausflugsziele, Beherbergungsbetriebe, Gastronomie und landwirtschaftliche Direktvermarkter/Regionalläden beteiligt sind. „In Summe stehen im Zeitraum Herbst 2020 bis Frühjahr 2022 fünf Exkursionen und acht geplante Erfahrungsaustauschrunden auf dem Programm. Darüber hinaus werden Betriebsberatungen, Mystery-Checks sowie die Entwicklung von touristischen Angeboten stattfinden“, erläutert Mathias Wald, Projektleiter der Weinviertel Tourismus GmbH.

Nachhaltiges Netzwerk schaffen

Mit dem Regionspartnerprogramm Marchfeld soll rund um die Niederösterreichische Landesausstellung 2022 in Marchegg ein großes und nachhaltiges Netzwerk geschaffen werden. Im Mittelpunkt des über Leader-Fördermittel unterstützten Projektes stehen Aspekte wie Erfahrungsaustausch, Wissensvermittlung, Kennenlernen von Region und Leuten sowie das gemeinsame Finden neuer Ideen.

Insgesamt mehr als 50 Betriebe aus den touristischen Bereichen Gastronomie, Beherbergung und Ausflug sowie landwirtschaftliche Direktvermarkter schlossen sich im Rahmen dieses Qualifizierungsprogrammes zusammen. Exklusive Bewerbung und Vermarktung, eine professionelle Beratung sowie eine Auszeichnung als touristischer Qualitätsbetrieb sind nur einige der zahlreichen zentralen Vorteile für die beteiligten Betriebe.