Bei Willkommensfest 29 Wohnungen übergeben. Die Schlüssel für die neuen Unterkünfte wurden im Rahmen einer Feier überreicht. Die „Gebös“ investierte im Ort bereits 4,7 Millionen Euro in 113 Appartements.

Von Robert Knotz. Erstellt am 30. September 2018 (05:22)
Knotz
Landtagspräsident Karl Wilfing, Norbert Frank, Sabine und Caroline Schwarz, „Gebös“-Vorstand Otto Pendl, SP-Ortschef Franz Mathä und Landtagspräsidentin Karin Renner (v.l.).

Der Dienstag war ein großer Moment für die neuen Mieter in der Siebenbrunner Straße 1. Sie bekamen die Schlüssel für ihre Wohnungen überreicht. Drei Präsidenten – Landtagspräsident Karl Wilfing, die dritte Landtagspräsidentin Karin Renner und der Präsident der „Gebös“, sozialer Wohnbau, Otto Pendl – ließen es sich nicht nehmen, die Schlüssel persönlich im Rahmen einer kleinen Feier zu übergeben.

Eine Abordnung des Musikvereins sorgte für die musikalische Untermalung. In den Festansprachen wurde hauptsächlich das Miteinander der Bewohner in den Vordergrund gestellt. Alle Redner sagten ein Fass Bier beim ersten Hausfest zu. „Gute Nachbarschaft ist unbezahlbar“, so der Landtagspräsident in seinem Statement.

Rückblende: Am 5. Mai 2017 erfolgte der Spatenstich für den Bau von 29 Wohneinheiten mit einer Nutzfläche von 45 bis 79 Quadratmetern. Alle Einheiten verfügen entweder über eine Terrasse mit Garten bzw. Balkon oder Loggia und einen Garagenabstellplatz. Bis dato hat die gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft aus Trumau (Bezirk Baden) bereits 84 Wohnungen im Ort (Waisenhausstraße und Kirchenbreite) errichtet. Die Gesamtinvestitionen belaufen sich auf 4,7 Millionen Euro.