Motor bei Aufprall aus Pkw gerissen. Lenker kam mit seinem Auto auf der L2 von der Fahrbahn ab und krachte in eine Statue.

Erstellt am 01. August 2017 (09:22)
Der Unfallwagen des 31-jährigen Lenkers verlor bei dem heftigen Aufprall Getriebe und Motor.
NOEN, Smax

In ein angrenzendes Wäldchen schlitterte ein von Markgrafneusiedl kommender Lenker auf der Landstraße 2. Der 31-jährige Pkw-Fahrer verlor bei einer lang gezogenen Kurve die Kontrolle über seinen VW und konnte einen Aufprall auf eine im Wald stehende Marienstatue nicht verhindern.

Der Zusammenstoß war dabei so heftig, dass sowohl die Statue als auch der Wagen zerstört wurden und der untere Sockel der Skulptur rund 50 Meter durch die Sträucher in das angrenzende Feld geschleudert wurde. Beim Unfallfahrzeug wurden das Getriebe und der Motor ausgerissen.

Wie durch ein Wunder konnte sich der Mann aus dem Wagen befreien und zur Straße zurückgehen. Ein vorbeifahrender Lenker entdeckte den verletzten Fahrer, den er anschließend in die Tagesklinik brachte. Ein Notarztwagen führte ihn ins Spital.