Neues Heim für Florianis bereichert „Dorfleben“

Die Markthofer Feuerwehr zelebrierte am Wochenende den Einzug in ihr neues Haus.

NÖN Redaktion Erstellt am 24. September 2021 | 04:29

Das nächste FF-Haus in der Marktgemeinde wurde eröffnet: Das Heim der Markthofer Florianis war ja gemeinsam mit den FF-Häusern in Loimersdorf und Groißenbrunn als Gesamtprojekt von der Marktgemeinde um insgesamt 3,3 Mio. Euro modernisiert und ausgebaut worden.

ÖVP-Landtagsabgeordneter René Lobner, Ex-Landtagspräsident Hans Penz, ÖVP-Nationalrätin Angela Baumgartner, FPÖ-Landtagsabgeordneter Dieter Dorner, der Brucker Bezirksfeuerwehrkommandant Christian Edlinger, Rotkreuz-Bezirksstellenleiter Thomas Hasenberger und natürlich ÖVP-Bürgermeister Josef Reiter wurden von Moderator FF-Kommandant Leopold Sabeditsch begrüßt und nach der Segnung der Räumlichkeiten durch Pater Antal durch das Haus geführt.

Ein Neubau, der Kulturträger ist

Reiter, Edlinger, Penz und Lobner zeigten sich begeistert vom Neubau und betonten, dass ein FF-Haus auch für Veranstaltungen, Feiern, Vereinsleben („Dorfleben“) gerade in einer kleinen Ortschaft wie Markthof ohne Gasthaus da ist und die FF neben selbstverständlicher Einsatztätigkeit heute oftmals auch Kulturträger ist.

Die Florianis bedankten sich mit Präsentkörben bei Mitgliedern und Helfern. Besonderer Dank ging an Penz, der von den Wehren Loimersdorf, Groißenbrunn und Markthof zum Ehrenmitglied ernannt wurde. Sabeditsch wurde für die Leitung und Umsetzung des Gesamtprojektes mit der Florianiplakette des NÖ Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet.

Der ehemalige Abschnitts-Feuerwehrkommandant Alfred Kraus wurde für seine jahrelange Arbeit mit dem Verdienstzeichen 1. Klasse in Gold des Österreichischen Bundes-Feuerwehrverbandes ausgezeichnet. Der Festakt endete mit Durchschneiden des Bandes und der Landeshymne, im Anschluss gab es den traditionellen Sturmheurigen.