Bei Eröffnungsfeier saßen Promis auf der Schulbank. Zu- und Umbau der Volks- sowie der Sportmittelschule wurde gebührend zelebriert. Viergeschoßiges Haus beherbergt auf zwei Stockwerken acht Klassenzimmer.

Von Manuel Mattes. Erstellt am 01. Dezember 2017 (04:24)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7106814_mar48sw_gruppeschule
SP-Bürgermeisterin Claudia Weber (3.v.l.) mit SP-Landesrat Franz Schnabl (2.v.l.) und VP-Landesrat Karl Wilfing (4.v.l.) sowie zahlreichen weiteren Promis im Rahmen der Feierlichkeiten.
Mattes

Freudentag für die Gemeinde: Nach Fertigstellung des Zu- und Umbaus der Volks- sowie der Sportmittelschule ging am Freitag die offizielle Eröffnungsfeier über die Bühne.

SP-Bürgermeisterin Claudia Weber konnte zahlreiche Promis begrüßen, darunter auch VP-Landesrat Karl Wilfing, SP-Landesrat Franz Schnabl und Bürgermeister der Nachbargemeinden.

440_0008_7106815_mar48sw_matzenzubau.jpg
Das Äußere des Neubaus mutet futuristisch an. Im Inneren warten lichtdurchflutete und großzügige Räume auf die Schüler.
Mattes

An die 2.500 Quadratmeter, verteilt auf drei Ebenen, inklusive Dachterrasse, dazu lichtdurchflutete Klassenzimmer und helle Gänge – die neue Volksschule ist voll und ganz gelungen.

440_0008_7106812_mar48sw_wilfing_matzen
VP-Landesrat Karl Wilfing zählte zu den Festrednern.
Mattes

Das Gebäude grenzt als Zubau an die alte Volksschule an, die nach einem Umbau für die Neue Mittelschule zur Verfügung steht. Das viergeschoßige Haus beherbergt, auf zwei Stockwerke verteilt, insgesamt acht Klassenzimmer.

Im Erdgeschoß finden sich Garderobe, Werkräume und diverse Lagermöglichkeiten. Das Lehrerkollegium freut sich über Konferenz-, Besprechungs- und Lehrmittelzimmer. Der nunmehr eigene Eingang für die Volksschule ist barrierefrei, ein Lift ermöglicht einen ebensolchen Zugang zu allen Etagen.