Paradies für die Sportler: Stockschützenbahn eröffnet. Die nagelneue Anlage in Matzen wurde mit einem großen Turnier eröffnet.

Von Edith Mauritsch. Erstellt am 26. September 2020 (05:00)
Nach Monaten harter Arbeit präsentiert sich der Stockplatz in neuem Glanz. Obmann Karl Weinhold (r.) schlägt Stockschießen als Alternative im Schulsport vor.
Mauritsch

Die neue Stockschützen-Bahn ist fertig – und sie wurde gleich im Rahmen eines Eröffnungsturniers ihrer Bestimmung übergeben. Vier Bahnen stehen jetzt zur Verfügung. Obmann Karl Weinhold führt aus: „Die Thujen zum Eislaufplatz wurden entfernt, dadurch haben wir Platz gewonnen.“ Die Fläche wurde generalsaniert und eine neue Beleuchtung installiert. Weinhold dankte den Vereinsmitgliedern für das Engagement, wurden die Arbeiten doch zu einem großen Teil in Eigenregie durchgeführt.

Der rührige Obmann hat allerdings schon die nächste Idee auf Schiene gebracht: „Es wird heuer einen Adventpunsch direkt am Platz zugunsten der Feuerwehr geben.“ Und er fügte noch einen weiteren Vorschlag hinzu: „Der Stocksport ist eine hervorragende Alternative für Bewegung im Freien und sollte Schulsportart werden. Unser Platz liegt direkt neben der Volks- und Mittelschule. Gerade im heurigen schwierigen Covid-19-Jahr stehen wir mit unserem Verein bereit, um hier Bewegungsmöglichkeiten außerhalb von geschlossenen Räumen anzubieten.“