Rücktritt: Der Ortsvorsteher nahm seinen Hut. Karl Steinmayer legte nun sein Amt, das er seit 2004 bekleidet hatte, zurück.

Von Nina Wieneritsch. Erstellt am 17. Februar 2017 (03:33)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Karl Steinmayer war seit 2004 Ortsvorsteher von Maustrenk.
NÖN

Karl Steinmayer war seit April 2004 Ortsvorsteher der Zistersdorfer Katastralgemeinde Maustrenk. Er folgte damals Elmar Schöberl nach, der die Funktion drei Jahre innegehabt hatte. Nun legte Steinmayer von sich aus sein Amt nieder. Zu den Gründen möchte er sich nicht äußern. Bis zur Bestellung eines neuen Ortsvorstehers können Anliegen im Rathaus vorgebracht werden oder aber direkt in den Sprechstunden mit dem Bürgermeister erörtert werden.

Wer Steinmayers Nachfolger wird, ist derzeit noch offen. Die Bestellung eines Ortsvorstehers erfolgt jedenfalls durch den Gemeinderat auf Vorschlag des Bürgermeisters.