Debatte um Glasdeckel in Strasshof. Es können sehr wohl die Verschlüsse mit dem Glas entsorgt werden.

Von Robert Knotz. Erstellt am 22. November 2019 (04:51)
In den GVU-Gemeinden können die Deckel auf den Gläsern verbleiben.Shutterstock/VitaminCo
Symbolfoto: Shutterstock/VitaminCo

 Unklarheiten gibt es um eine Aussage von SP-Bürgermeister Ludwig Deltl (Obmann des Gemeindeverbandes für Umweltschutz im Bezirk, GVU) rund um die Entsorgung von Gläsern mit Deckel. Der Ortschef hatte in der NÖN behauptet, dass man Gläser mit Verschlüssen im Glascontainer entsorgen kann.

Ein Leser (Name der Redaktion bekannt) meinte dazu: „Das ist falsch. Bekannte erzählten mir, dass sie jetzt die Marmeladegläser mit dem Deckel in der Flaschensammlung entsorgen. Sie hätten dies in der NÖN gelesen.“ Auch in der Stadt Gänserndorf würde dies nicht zutreffen. Deltl würde sich irren.

"Informationen sind bitte vom Stadtamt Gänserndorf einholen"

Herbert Pejcha vom GVU meint dazu: „Der Gemeindeverband für Umweltschutz ist für die Glassammlung in der Stadt Gänserndorf nicht zuständig, dort kann daher keine Aussage gemacht werden. Informationen sind bitte vom Stadtamt Gänserndorf einholen.“ Bezugnehmend auf die dem Verband angehörigen Gemeinden (im Verbandsgebiet sind es 42) erläutert Pejcha weiter: „Wenn jemand zu Hause die Metallverschlüsse von den Flaschen entfernt und im Gelben Sack entsorgt, ist das von Vorteil. Wenn das nicht geschieht, kann der Verschluss mit der Flasche im Glascontainer entsorgt werden, da dies keine weitere Beeinträchtigung bei der Weiterverarbeitung des Glases darstellt.“

Vielmehr sei einzufordern, dass nur jene Stoffe hineinkommen, die am beiliegenden Foto des Aufklebers auf den Glasbehältern dargestellt sind. Alle anderen Störstoffe würden bei der weiteren Verarbeitung ein großes Problem verursachen.