Jubiläum ante portas. Am Allerheiligentag öffnete das Museumsdorf zum letzten Mal in dieser Saison seine Pforten und viele Besucher nutzen den Tag für einen herbstlichen Spaziergang in dem historischen Ambiente.

Von Edith Mauritsch. Erstellt am 05. November 2018 (18:51)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Familien lockten die Ermäßigungen für Kindergerichte ins Dorfwirtshaus und im Museumsshop gab es das eine oder andere Schnäppchen im Abverkauf.

Gut besucht war auch die Museumsvinothek in der Kellergasse, wo Walter und Rosa Wiesinger ihren Jüngling des Jahrgangs 2018 zur Verkostung bereithielten. Wenn im Dorf nun auch Ruhe einkehrt  – Geschäftsführerin Veronika Plöckinger-Walenta und ihre Mitarbeiter haben definitiv keine Winterpause. So feiert das Museumsdorf 2019 sein 40-jähriges Bestehen und da muss natürlich eine große Jubiläumsfeier geplant werden.

Ein neues Gebäude wird entstehen und überhaupt will der Veranstaltungsreigen im Jubiläumsjahr besonders gut geplant sein. Organisatorisch steht die Fusion mit dem Mamuz an (die NÖN berichtete). Unter dem Dach der NÖKU (Niederösterreichische Kulturwirtschaft GesmbH) fließen beide Institutionen mit Jänner 2019 in die Weinviertel Museums GmbH ein. Niedersulz wird Kompetenzzentrum für Volkskunde.

Der goldene Herbst sorgte nicht nur für spätsommerliches Schönwetter, sondern auch für erfreuliche Besucherzahlen. Die 50.000-Marke wurde bereits geknackt. Der Start in die neue Saison findet am 15. April 2019 statt.