Museumsdorf Niedersulz bald offen. Ab 1. Juni können Besucher das Kulturjuwel wieder besuchen. Die Einhaltung der Abstandsregeln sollte am weitläufigen Gelände kein Problem darstellen.

Von Edith Mauritsch. Erstellt am 28. Mai 2020 (03:27)
Im Schulgartenblühen schon die ersten Blumen. Hund „Samy“ begleitete Veronika Plöckinger-Walenta beim Rundgang durch das Dorf.
Mauritsch

Aus dem Ostermontag wurde der Pfingstmontag – Corona sei „Dank“. Aber jetzt ist es so weit: Das Museumsdorf öffnet mit 1. Juni wieder seine Pforten. Führungen bis zehn Personen und die Veranstaltungsreihe „Alltag im Dorf“ werden angeboten. Das Dorfwirtshaus verwöhnt mit kulinarischen Köstlichkeiten.

Die ersten Sommerpflanzen strecken schon der Sonne ihre Köpfe entgegen, im Schulgarten beginnt, sich Gemüse die Stangen emporzuranken. Natürlich werden die Hauptdarsteller im Dorf, die alten Weinviertler Häuser, für die Besucher geöffnet sein. „Die alte Weinviertler Architektur ist ,coronatauglich‘. Man geht vorne rein, hintaus raus und verlässt den Hof über das Hoftor“, meint wissenschaftliche Leiterin Veronika Plöckinger-Walenta mit einem Schmunzeln. Nur in den Häusern besteht Maskenpflicht. Das Abstandhalten ist auf dem 22 Hektar großen Gelände kein Problem.

Tiere vermissen Aufmerksamkeit der Besucher

Führungen durch das Dorf mit bis zu zehn Personen werden angeboten und auch die Veranstaltungsreihe „Alltag im Dorf“ soll so gut wie möglich abgehalten werden. Viel davon findet sowieso im Freien statt. „Wir versuchen, das Programm so gut es geht anzubieten. Aktuelle Informationen finden die Besucher auf der Homepage und wir stehen natürlich gerne für telefonisch Auskünfte zur Verfügung“, versucht das Team um Plöckinger-Walenta den Weg Richtung Normalität zu gehen.

Ebenso angeboten wird die Betty-Bernstein-Familienführung – wenn sich auch die Plastik-Visiere der Kulturvermittler im historischen Ambiente fremd anfühlen werden.

Vollkommen unbeeindruckt von Corona sind die Tiere am Bauernhof, der ebenfalls besucht werden kann. Enten, Ziegen und Co. halten nicht viel von „Social Distancing“. Im Gegenteil: Die Tiere vermissen die Aufmerksamkeit der Besucher.

Mit der Öffnung des Museumsdorfes sperrt auch das Wirtshaus am Dorfplatz endlich wieder auf und bietet regionale Köstlichkeiten. Neu sind Lunchpakete zum Mitnehmen. Apropos mitnehmen: Der Familienhund ist ein gern gesehener Gast im Dorf.

https://www.museumsdorf.at/de/startseite