Bocek ist jetzt Ehrenbürger in Deutsch-Wagram. Der Marchfelderhof-Chef sowie die beiden Tanzsportler Regina und Ernst Schlossnickel wurden ausgezeichnet.

Von Robert Knotz. Erstellt am 16. Januar 2020 (03:23)
Regina Schlossnickel, Gerhard Bocek, VP-Bürgermeister Friedrich Quirgst und Ernst Schlossnickel (v.l.).
Knotz

Jubelstimmung beim Neujahrsempfang der Stadt am Donnerstag: Promi-Wirt Gerhard Bocek wurde zum Ehrenbürger von Deutsch-Wagram ernannt. Bocek und sein Marchfelderhof sind laut VP-Bürgermeister Friedrich Quirgst in Österreich und der ganzen Welt bekannt und ein Aushängeschild der Stadt. „Die Chinesen haben vieles nachgemacht. Auch Hallstadt wurde kopiert. Beim Marchfelderhof werden sie jedoch scheitern“, meinte Quirgst scherzhaft nach der Verleihung.

Bocek – er ist seit einigen Jahren im Besitz des Ehrenringes der Stadt – hat auch die Marke „Marchfelder Spargel“ mitgeprägt. Weiters wurden die beiden Tanzsportler Regina und Ernst Schlossnickel mit dem Sportehrenzeichen in Silber ausgezeichnet. Das Paar hatte erst in den späten Jahren mit dem Tanzsport begonnen und erreichte binnen kurzer Zeit sensationelle Erfolge.

"Ellenlange Liste an Ehrengäste"

Der Neujahrsempfang begann traditionsgemäß mit feierlicher Musik vom „Marchfeld-Trio“. Der Stadtchef hatte danach eine ellenlange Liste an Ehrengästen zu begrüßen. Es folgte ein multimedialer Jahresrückblick in Form eine Dia-Show und eines kurzen Films. Unter den Gästen sah man Vertreter von Behörden, Institutionen, Vereinen und Organisationen sowie Stadt- und Gemeinderäte.

Nach dem offiziellen Teil konnte sich der Marchfelderhof-Chef kaum der zahlreichen Gratulanten erwehren. Fast alle der Gäste – es waren etwa 200 – stürmten auf ihn zu, um zu gratulieren. Dann stahl er sich leise und bescheiden davon, schließlich hatte er in „seinem“ Marchfelderhof wieder jede Menge zu tun.