Dorfzentrum nun offiziell eröffnet. Generationentreff, Veranstaltungsräumlichkeiten, Dorfladen – aus dem historischen Gebäude der ehemaligen Volksschule und dem Pfarrstadl wurde in drei Jahren und nach Unmengen von Arbeitsstunden ein modernes Dorfzentrum.

Von Edith Mauritsch. Erstellt am 30. April 2018 (18:37)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Einige Veranstaltungen in den letzten Monaten waren die Generalprobe, mit der Floriani-Messe, zelebriert von Pfarrer Peter Peczar, und einem Festakt erfolgte nun die offizielle Eröffnung.

Die Akustikdecke im Saal sorgt für hervorragende Bedingungen bei Konzerten, die liebevoll um einen alten Obstbaum herum verlegte Terrasse wartet mit Blick auf den Gartenteich auf. Senioren und Jugend haben ihre eigenen Räumlichkeiten, den Anforderungen der jeweiligen Generation angepasst. Moderne Sanitäranlagen und der barrierefreie Zugang runden das Angebot ab.

Im Garten wird ein großer Spielplatz angelegt

Im Garten wird noch ein großer Kinderspielplatz angelegt, im Blickfeld der Eltern, die inzwischen im hoffentlich in Bälde geöffneten Dorfcafé Erfrischungen zu sich nehmen können. Direkt am Radweg gelegen, dürfte die kleine Gaststätte auch den Pedalrittern willkommen sein. Ebenso Raum wird ein kleiner Dorfladen zur Sicherstellung der Nahversorgung finden. Den Vereinen steht der Veranstaltungssaal kostenlos zur Verfügung.

Die Finanzierung erfolgte gemeinsam mit dem Land NÖ, dem Bund und der Dorferneuerung/Gemeinde 21. VP-Ortschefin Angela Baumgartner dankte Vize Ronald Wiesinger und allen Helfern für das Engagement für das Projekt. Die Ortsmusikkapelle sorgte für die Klänge, der Pfarrgemeinderat servierte Süßes.