Spielplatz eröffnet: Viel mehr als eine Schaukel. Gemeinsam mit den Hauptakteuren – den Kindern – wurde der neue Spielplatz im Gemeindezentrum mit einem Festakt offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Von Edith Mauritsch. Erstellt am 09. Oktober 2019 (09:19)

Der Hauptteil liegt etwas versteckt, was bei Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister kurzfristig zu Verwirrung führte: „Ich dachte, jetzt eröffnen wir nur eine Schaukel.“

Natürlich gibt es auf dem Areal viel mehr zu entdecken. Ein Stelzenhaus mit Kletterwand und ein Bodentrampolin bieten den jüngsten Gemeindebürgern Raum für ihren Bewegungsdrang., ebenso wie das Tarzanseil. Die eigentlich eher als Ruheplatz gedachten Hängematten erfuhren bei der Eröffnung gleich einmal einen Belastungstest, fanden die Kinder doch auch mit diesen Spielgeräten viel mehr anzufangen, als bloß darin zu liegen. Dazwischen gibt es viel Platz zu Laufen. Ein Naschlabyrinth rundet die Anlage ab.

Das Projektteam Spielplatzbüro der Niederösterreichischen Familienland GmbH begleitete das Projekt in allen Phasen und auch die Kinder wurden eingebunden – sie halfen beim Sträucher pflanzen. Das Areal ist eingezäunt und mit einem „Schlangenzugang“ abgesichert. VP-Bürgermeisterin Angela Baumgartner bei ihrer Eröffnungsrede: „Die Eltern können auf der Terrasse gemütlich ihren Kaffee trinken und die Kinder haben ihren Platz zum Toben.“ An den Gesamtkosten von rund 43.000 Euro beteiligte sich das Land mit 20.000 Euro.