Nach Erdbeben in Kroatien: Jetzt helfen unsere Wehren. Ein Beben der Stärke 6,4 auf der Richterskala richtete am Dienstag schwere Schäden in Kroatien an. Das Epizentrum lag 45 Kilometer von der Hauptstadt Zagreb entfernt. Mehr als 1.000 Gebäude wurden zerstört. Jetzt helfen Niederösterreichs Feuerwehren mittels eines Katastrophenzuges.

Von Markus Szelnekovics. Erstellt am 30. Dezember 2020 (17:28)
Einer der Wechsellader, der heute, Mittwoch, in Obersiebenbrunn aufbrach und in Richtung Kroatien fährt.
Feuerwehr

Der Katastrophenzug setzte sich in Richtung Graz in Bewegung. Dort werden dann Hilfsgüter aufgenommen und im Anschluss nach Kroatien gebracht.

Auch aus dem Bezirk Gänserndorf sind Einheiten nach Kroatien unterwegs: Ein Kommandofahrzeug mit Bereitschaftskommandant sowie ein Wechsellader mit Anhänger aus Obersiebenbrunn und ebenfalls ein Wechsellader aus Dobermannsdorf.