Gasleitung musste gelöscht werden. Brand bei Gassonde in Obersiebenbrunn: Betriebsfeuerwehr brauchte Unterstützung.

Von Stefan Havranek. Erstellt am 23. Juli 2019 (04:08)
NOEN
Die Betriebsfeuerwehr löschte das Feuer, die Freiwilligen Feuerwehren aus Ober- und Untersiebenbrunn halfen bei der Wasserversorgung.

Flammen bei der Gassonde Obersiebenbrunn: Am Mittwochmorgen kam es zu einem Vorfall bei Wartungsarbeiten. Beim Schweißen an einer Gasleitung gab es eine kurze Entzündung, die Betriebsfeuerwehr war aber innerhalb kürzester Zeit vor Ort und konnte den Brand löschen.

Die Feuerwehren Ober- und Untersiebenbrunn mussten ausrücken, um die Betriebsflorianis bei der Wasserversorgung zu unterstützen. Die Straße zwischen Ober- und Untersiebenbrunn wurde gesperrt und die Fahrzeuge wurden von Polizei und FF umgeleitet. Obersiebenbrunns FF-Kommandant Leo Brandstetter jun.: „Wir konnten 20 Minuten nach der Alarmierung wieder einrücken.“

Auch von einem Sprecher von „Gas Connect Austria“ kam Entwarnung: „Bei der Schiebestation von Gas Connect Austria gab es einen kurzen Feuerwehreinsatz. Die betroffene Leitung war aber – wie bei solchen Arbeiten vorgegeben – vorschriftsmäßig ohne Druck, die Betriebsfeuerwehr konnte rasch Entwarnung geben.“