Gemeinderatswahl 2022: GO7 heizt Grill an

Der ehemalige Gemeinderat Rudolf Grill wird am 30. Jänner des kommenden Jahres als Spitzenkandidat seiner Bürgerliste GO7 in Obersiebenbrunn antreten.

Erstellt am 24. November 2021 | 05:04
440_0008_8237643_mar47grill_rudolf_c_privat.jpg
Zieht für die Bürgerliste GO7 in den Wahlkampf: Rudolf Grill.
Foto: privat

Für die SPÖ (derzeit 7 Mandate) wird bekanntlich Herbert Porsch wieder als Spitzenkandidat antreten, für die Bürgerliste LOS (5 Mandate) Heinrich Brandstetter. Die ÖVP (3 Mandate) hält sich noch bedeckt. Nicht so die zweite Bürgerliste im Gemeinderat, die GO7 (4 Mandate) – sie hat sich auf Rudolf Grill als Bürgermeisterkandidat festgelegt.

Der 52-Jährige ist in Obersiebenbrunn kein Unbekannter: Er saß bereits von 2015 bis 2020 im Ortsparlament, die letzten beiden Jahre sogar als geschäftsführender Gemeinderat. Bei der Kommunalwahl 2020 kandidierte er hinter Kurt Steindl auf Platz zwei der GO7-Liste, zog aber aus privaten Gründen nicht in den Gemeinderat ein. Hauptberuflich arbeitet Grill im Innenministerium, genauer im Verwaltungsdienst.

Wiederwahl von Porsch verhindern

Sein Ziel beim Urnengang im Jänner ist natürlich, die Wiederwahl von Porsch zu verhindern: „Er hat bewiesen, dass er es nicht kann. Wir hingegen haben schon mit unserem damaligen Bürgermeister Werner Pozarek gezeigt, dass wir es können.“ Das ewige Hickhack zwischen den Parteien tue ihm weh: „Irgendwann muss Ruhe einkehren.“

Und das wird sie auch, ist Grill überzeugt. Nach der Wahl im Jänner sollten die Fronten geklärt sein: „Entweder geht die SPÖ als Sieger hervor oder die Bürgerlisten. Dann weiß jeder, wo er steht, und wird den anderen akzeptieren.“ Grill will auch einen fairen und respektvollen Wahlkampf führen. Werden auch die Brüder Thomas und Michael Mahdalicek in die Fraktion zurückkehren? „Das ist noch nicht geklärt“, so Grill abschließend.