Hausbesitzer ertappte Einbrecher: Handschellen klickten. Bewohner verständigte die Polizei, Dieb flüchtete zum angrenzenden Bahnhof.

Von Michaela Fiala. Erstellt am 29. März 2019 (15:56)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
mar14marO7bEinbrecher.jpg
Symbolfoto: Shutterstock/Nancy Beijersbergen

Ein böses Erwachen gab es Freitagfrüh für den Besitzer eines Hauses in der Nähe des Bahnhofs. Er hörte verdächtige Geräusche bei seiner Terrassentüre und als er sich näherte, bemerkte er einen Einbrecher, der sich gerade Zutritt verschaffen wollte.

Der Obersiebenbrunner blieb besonnen: Er entfernte sich wieder von der Veranda, holte sein Telefon und alarmierte sofort die Einsatzkräfte. Zahlreiche Streifenwägen aus der Umgebung fuhren unverzüglich zur angegebenen Adresse in der Bahnhofsiedlung.

Doch der Täter hatte sein Vorhaben inzwischen aufgegeben und die Flucht ergriffen. Er war über mehrere benachbarte Anwesen zum Bahnhof gelaufen. Die Beamten erwischten den verhinderten Einbrecher im ÖBB-Wartehaus und schon nach kurzer Zeit klickten die Handschellen. Der Flüchtige wollte offenbar mit dem Zug die Reise in sein Heimatland antreten.