Orth an der Donau

Erstellt am 26. Februar 2017, 17:09

Faschingsumzug lockte hunderte Besucher. Der 3. Orther Faschingsumzug, organisiert von der Orther Pfadfindergruppe, Vereinen, Firmen und Institutionen, lockte wieder viele hunderte Besucher in das Zentrum von Orth.

Auf dem Parkplatz Rosenhügel versammelten sich 20 Gruppen aus Orth und Mannsdorf und zogen dann vorbei an der Mariensäule über den Markt bis zur Raiffeisenkasse. Dort beobachtete die Jury, angeführt von VP-Bürgermeister Johann Mayer, die Gruppen und bewertete sie. VP-Vizebürgermeisterin Elisabeth Wagnes moderierte die Veranstaltung. Zwergponys und Zirkusclowns führten den Zug an. Die Arche der Pfadfinder, Tierexpress, Wikinger der FF Orth, Pensionisten-Hexen, Ortsparlamentarier der Senioren und ein Sonderkommando der Gendarmerie Orth waren besonders auffällige Gruppen. Aber auch das Bärlauchprinzenpaar der Dorferneuerung und der Mannsdorfer Gerhard Windisch mit einer 70 Jahre alten Mopetta begeisterten.

Bis auf den letzten Platz voll war dann das Narrenfest im „Meierhof“. Pfadfinder und die Jury verkündeten dort die von der Jury ausgewählten Gruppen und verteilten Preise. Sieger wurde die Wikinger-Gruppe der Orther Feuerwehr, Zweiter die Pfadfinder als Pfadiarche und den dritten Platz teilten sich die Gendarmierie Orth der Oldtimer-Gruppe und der Tierexpress der Kinder-Trödel-Truppe.