Wehrturm: Einziges Gasthaus im Ort sucht Käufer. Betreiberin muss Gastro-Stätte bei der Sehenswürdigkeit aus privaten Gründen verkaufen.

Von Nina Wieneritsch. Erstellt am 04. Januar 2017 (05:20)
Gemeinde
Der Wehrturm wurde unter Alt-Bürgermeister Herbert Nowohradsky (VP) renoviert und befindet sich in Gemeinde-Besitz.

Der gotische Wehrturm im Ortszentrum diente der Bevölkerung früher als Zufluchtsort, sie suchte darin vor einfallenden Horden aus dem Osten Schutz. Mittlerweile ist der Bau – als einziger seiner Art nördlich der Donau in NÖ – eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Region. Und das zugehörige Gasthaus „Zum Wehrturm“ – das einzige in Palterndorf – läuft laut Betreiberin Martina Schwarzmann dementsprechend gut.

Schwarzmann führt den Betrieb seit fünf Jahren, private Gründe zwingen sie aber dazu, das Objekt zu verkaufen. Zwei Jahre habe sie bereits versucht, es privat an den Mann zu bringen, nun soll ein Makler helfen. Einen Interessenten habe es schon gegeben, dieser habe sich aber nicht mehr gemeldet.

"Habe noch jede Menge Veranstaltungen zu bewältigen"

Was die Betreiberin macht, wenn sich in nächster Zeit kein Käufer findet, weiß sie nicht so genau – eigentlich möchte sie aber geöffnet lassen, bis sich ein Nachfolger gefunden hat, denn: „Ich habe in nächster Zeit noch jede Menge Veranstaltungen zu bewältigen“ – so hält etwa die FF ihren jährlichen Ball im hauseigenen Veranstaltungssaal ab, und die Theatergruppe inszeniert hier ihre Auftritte. Außerdem sei es schwierig, den Betrieb wiederzueröffnen, wenn er erst einmal geschlossen ist.

Was ein möglicher Käufer letztlich aus dem Gebäude macht, kann man nicht sagen. Ohne dem Gasthaus „Zum Wehrturm“ hätte Palterndorf jedenfalls keine Gastro-Stätte mehr. Die nächste gäbe es dann erst in der Katastralgemeinde Dobermannsdorf.