PKW-Lenkerin im Wagen eingeklemmt. In der Vorwoche ereignete sich ein tragischer Unfall in Parbasdorf. Eine der beiden Lenkerinnen wurde dabei schwer verletzt und musste mittels Spineboard gerettet werden.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 11. Februar 2019 (19:37)
Feuerwehr Deutsch-Wagram
Beide Unfallfahrzeuge wurden beim folgenschweren Zusammenstoß in Parbasdorf erheblich beschädigt. Die 54-jährige Lenkerin musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die 20-Jährige kam mit leichten Verletzungen davon.

Am Montag der Vorwoche ereignete sich in Parbasdorf ein schwerer Verkehrsunfall. Zwei Fahrzeuge kollidierten in den Abendstunden bei der Ortseinfahrt, die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr mussten eine Schwerverletzte aus ihrem stark deformierten Wagen befreien.

Die 54-jährige Frau war gegen 20 Uhr mit ihrem Pkw von Deutsch-Wagram auf der L 6 in Richtung Parbasdorf unterwegs. Zum selben Zeitpunkt bog eine 20-jährige Fahrzeuglenkerin von der Gemeindestraße auf die Landesstraße ein. Es kam zum folgenschweren Zusammenstoß.

NOEN
Die Florianis mussten beide Türen und die B-Säule beim Unfallfahrzeug entfernen, um die eingeklemmte Lenkerin zu befreien.

Die Deutsch-Wagramer Einsatzkräfte machten sich sofort mit drei voll besetzten Fahrzeugen auf den Weg zur Unfallstelle, sie hatten zum Zeitpunkt der Alarmierung gerade ihre monatliche Übung abgehalten. Die Feuerwehren Aderklaa und Parbasdorf kamen zur Unterstützung.

Die Kameraden entfernten mit hydraulischen Rettungsgeräten beide Türen auf der Fahrerseite sowie die B-Säule. Da bei der Frau Verdacht auf eine Wirbelsäulenverletzung bestand, wurde sie von den Rettungskräften mittels Spineboard gerettet und ins Krankenhaus gebracht. Die jüngere Unfallbeteiligte erlitt leichte Verletzungen und konnte nach einer ambulanten Behandlung im Spital wieder entlassen werden. Nach der abgeschlossenen Unfallaufnahme durch die Polizei wurden beide Fahrzeuge abgeschleppt und die Straße wurde gereinigt. Die L 6 war für eine Stunde gesperrt, der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.