Aus für die Freie Bürgerliste Gänserndorf. Nachdem er den Wiedereinzug in den Gemeinderat verpasste, zieht sich Krichbaumer zurück.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 12. Februar 2020 (02:44)
Walter Krichbaumer kehr der Politik nun den Rücken: „Es war eine schöne Zeit, aber jetzt genieße ich meine Pension.“
Schindler

Das Projekt „Freie Bürgerliste Gänserndorf“ wird demnächst beendet, erklärt Gründer und Obmann Walter Krichbaumer (64) im NÖN-Gespräch: „Mangels Zuspruch bei der letzten Gemeinderatswahl ziehen wir nun die Reißleine.“ Wie berichtet, hatte die Bürgerliste den Wiedereinzug ins Stadtparlament nicht geschafft.

Rückblick: 2010 zog Krichbaumer erstmals in den Gemeinderat ein, damals noch für die FPÖ. Im Juni 2012 wurde er zum Sozialstadtrat gewählt. Im Oktober 2014 kam es dann zum Bruch mit der Partei. Krichbaumer und seine vier Fraktionskollegen traten nach internen Streitigkeiten geschlossen aus der FPÖ aus. Bis zur Gemeinderatswahl 2015 blieben sie als parteilose Mandatare im Stadtparlament sitzen.

2015 kandidierten sie dann als Bürgerliste, errangen aber nur ein Mandat, das Krichbaumer annahm. Bei der Wahl 2020 ging auch dieser eine Sitz im Gemeinderat verloren. Krichbaumer nimmt es gelassen: „Das Thema ist somit erledigt. Jetzt werde ich meine Pension genießen – mit meinen Enkelkindern und meinem großen Hobby, der Fotografie. Fad wird mir bestimmt nicht.“

„Frau bedankte sich mit Weihnachtsbäckerei“

Was waren eigentlich die spannendsten Momente in seiner politischen Laufbahn? „Die prägendste aller Situationen war, als eine Mutter mit zwei kleinen Kindern sich bei mir für meine Hilfe bedankte.“ Sie kam mit einer Handvoll selbst gemachter Bäckerei und sagte zu Krichbaumer: „Sie haben uns Weihnachten gerettet.“ Situationen wie diese waren es, die ihn motivierten und an die er sich gern erinnere.

Aber auch hauptberuflich hatte Krichbaumer ein abwechslungsreiches Leben: Der gelernte Kfz-Mechaniker absolvierte die Meisterprüfung in Maschinenbau. Später wurde er Marktleiter bei der Firma bauMax, danach Abteilungsleiter in der bauMax-Zentrale. Vor seiner Pensionierung arbeitete er noch als Sortimentsleiter bei der Firma Öbau-Fetter.

Übrigens: Das Projekt Bürgerliste ist ab dem Tag der Angelobung des neuen Gemeinderates, da endet auch Krichbaumers Zeit im Stadtparlament, Geschichte.