B.B. Cole schaffte es mit Country aus der Krise. Zweifache Mutter wird zur Sängerin und bringt bald neues Album heraus.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 14. Februar 2021 (04:07)
B.B. Cole wollte ausgefallen sein: Herausgekommen ist ein farbenfrohes und persönliches Video, das gerade auch in diesen Zeiten Mut machen und Inspiration bringen soll. Videopremiere ist am 12. Februar um 19 Uhr auf YouTube.
Ines
Futterknecht

Mit ihrer ersten Single „She Gave Me Feathers“, die am 12. Februar 2021 inklusive Musikvideo erscheint, startet Singer-Songwriter B.B. Cole eine Reihe von Singleveröffentlichungen im Vorfeld ihres Albums „Outgrowing Ourselves“, in dem sie mit Geschichten über ihre Persönlichkeitsentwicklung auch anderen Mut machen will.

Die Idee zum Song hatte die Ortherin während eines Aufenthalts in Marokko. „Die Reise mit lauter starken Frauen war eine sehr tiefgreifende Erfahrung. Im Song geht es um Unterstützung durch andere, aber auch um Eigenverantwortung“, gibt B.B. Cole einen Einblick in den Entstehungsprozess. „Daher heißt es im Text auch nicht ‚She gave me wings‘, sondern ‚She gave me feathers to build my wings‘. Auch wenn andere dich inspirieren und fördern, machen musst du es selbst“, meint sie weiter.

So zum Beispiel die eigene Musikkarriere, die sie selbst in die Hand nahm. Während einer beruflichen und persönlichen Krise im Sommer 2018 schrieb die Werbetexterin aus einem tiefen Gefühl heraus ihren ersten Song. Bis dahin fühlte sie sich in Sachen Musik nur auf der konsumierenden Seite zuhause, analysierte mit Leidenschaft Songtexte und besuchte gern Konzerte rund um den Globus. „Selbst Musik zu machen kam bisher für mich nicht in Frage. Ich habe immer schon gerne gesungen, aber professionell, das konnte ich mir nicht vorstellen.“ Doch jetzt ist alles anders.

Inspiriert von ihrem Vorbild, der amerikanischen Country-Ikone Loretta Lynn, die mit 35 Jahren als Mutter von vier Kindern ihren ersten Song schrieb, dachte sich die zweifache Mutter: „Das kann ich auch.“ B.B. Cole (eine Verkürzung ihres Namens Barbara Bressler-Kolembar) war geboren, erste Auftritte beim Podersdorfer Hop-on-Hop-off-Festival und verschiedenen Open Stages in Wien folgten – und schließlich die fixe Idee: Ein Album. „She gave me feathers“ ist nun die erste Single.

Für den Musikvideodreh lud die Künstlerin Frauen und Männer ein, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, andere zu inspirieren und zu unterstützen: ob als Karrierecoach für Frauen, als Ernährungsberaterin oder als Musiker und Musikproduzent. Das Video lenkt den Fokus auf Farben und Federn: „Wir dachten uns, wir machen etwas Ausgefallenes und nehmen den ‚She Gave Me Feathers‘ wörtlich: Was passiert, wenn man Menschen Federn gibt?“