Alexander Gary offiziell Ortschef. VP-Spitzenkandidat wurde mit 13 von 19 Stimmen zum neuen Bürgermeister gewählt. Gemeindevorstand besteht künftig aus sechs Personen.

Von Edith Mauritsch. Erstellt am 12. März 2020 (12:40)
Viele neue Gesichter im Gemeinderat, mit Alexander Gary ein neuer Bürgermeister und damit auch der Wechsel von der in der letzten Periode regierenden Bürgerliste zur VP. Offenheit und Transparenz sollen die neue Arbeitsperiode der VP-SP-Koalition prägen.
Mauritsch

Bei der konstituierenden Gemeinderatssitzung wurde erwartungsgemäß Alexander Gary von der VP zum neuen Bürgermeister gewählt, Vize ist – wie schon bisher – Werner Kurz von der SP. Ein erwarteter – und von einigen auch befürchteter – Auftritt von Peter Hofinger („Liste Peter“) blieb aus. Ein Dringlichkeitsantrag von Robert Cvrkal („Liste Peter“) wurde aus Formalgründen abgelehnt.

Festliche Stimmung gepaart mit angespannter Erwartung – so ließe sich die Atmosphäre im Gemeindesaal bei der konstituierenden Sitzung wohl am besten beschreiben. Franz Zillinger führte den Altersvorsitz bis zur Wahl des Bürgermeisters. Und dann stand fest: Von 19 abgegebenen Stimmen (bei 19 Mandataren, Anm.) lauten 13 für Gary, zwei für Werner Kurz und vier sind ungültig. Applaus brandete im proppenvollen Saal auf, als Zillinger dem neuen Gemeindeoberhaupt gratulierte und den Vorsitz an Gary übergab.

Der Gemeindevorstand wird aus sechs Personen bestehen, der Beschluss fiel einstimmig mit Handzeichen. Drei geschäftsführende Gemeinderäte stellt die VP, wobei ein Mandat davon an die SP abgetreten wurde. Es sind dies Franz Zillinger, Susanne Hillerbrand und René Zettel von der SP. Auch diese Wahl fiel einstimmig aus.

Seitens der „Liste Peter“ wurden Walter Münzker und Friedrich Florjan sowie seitens der SP Werner Kurz mit jeweils 18 Stimmen gewählt. Seinen schon gewohnten Platz als Vizebürgermeister wird Werner Kurz von der SP laut Koalitionsabkommen auch in der nächsten Periode wahrnehmen. 15 Stimmen entfielen auf Kurz, der seine Wahl mit dem Versprechen annahm, weiterhin bestmöglich für die Gemeinde zu arbeiten – auch an dieser Stelle folgte Applaus. In den Prüfungsausschuss wurden Wolfgang Pavelka und Eveline Prager (beide VP) und Thomas Poeselt (SP) einstimmig sowie – seitens der „Liste Peter“ – Gerhard Kellner mit 18 Stimmen und Robert Cvrkal mit 14 Stimmen gewählt.

Gary sprach auch Worte der Anerkennung aus: „Ich danke meinem Vorgänger Peter Hofinger für die tolle Arbeit während der letzten 20 Jahre und ich danke auch den Zuhörern.“ In den nächsten Tagen soll ein gemeinsames Konzept der Koalitionsparteien veröffentlicht werden.