Schulbus kollidierte mit Hausmauer. Busfahrer bekam während der Fahrt gesundheitliche Probleme und das mit Kondern besetzte Fahrzeug krachte in ein Haus.

Von Ernst Spet. Erstellt am 02. Juli 2020 (17:15)

In den frühen Nachmittagsstunden ereignete sich in Marchegg ein Unfall mit einem Schulbus: Der Busfahrer bekam während der Fahrt gesundheitliche Probleme und krachte in Folge mit seinem Fahrzeug in die Wand eines Wohnhauses.

Sofort waren die Einsatzkräfte wie Feuerwehr, Polizei sowie das Rote Kreuz Gänserndorf, Groß-Enzersdorf, Marchegg, Hainburg un der Notarzthubschrauber Martin 5 zur Stelle. Weil es sich um einen verunfallten Schulbus handelte, hatte die Rettungsleitstelle einen sogenannten "Notfall-Groß" ausgelöst, wodurch gleichzeitig viele Rettungskräfte alarmiert wurden. Der Busfahrer musste mittels Notarzthubschrauber in ein Spital gebracht werden.

Zum Glück kamen die Kinder großteils mit dem Schrecken davon, einige von ihnen wurden zur Kontrolle in ein Spital gebracht. Im Einsatz standen vier Notärzte, vier Rettungswägen, der Notarzthubschrauber, der Bezirkseinsatzleiter, Feuerwehr und Polizei.