LFS Obersiebenbrunn nahm an Aktion "Hefte Helfen" teil. Bereits zum zweiten Mal, nahm die LFS Obersiebenbrunn an der Aktion „Hefte helfen“ teil. Rund 900 individuell gestaltete Hefte und Blöcke wurden für die Schülerinnen und Schüler gedruckt. Pro Heft werden 5 Cent für krebskranke Kinder gespendet.

Von NÖN Leserreporter. Erstellt am 13. Oktober 2017 (11:56)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Schüler der ersten Klasse mit FL Caroline Kittl (Mitte)
Caroline Kittl

Als Motiv für die Hefte wurde das von Künstler Gottfried Laf Wurm gemeinsam mit Schülern im Rahmen eines Workshops gemalte Bild der LFS Obersiebenbrunn gewählt. Dieses Bild wurde im Rahmen der 100 Jahrfeier der Schule 2014 angefertigt und schmückt seither den Speisesaal der Schule. Fachlehrerin Caroline Kittl griff die Idee auf, dieses Bild als Titelseite für die individuellen Schulhefte zu verwenden.

Im Jahr 2008 startete das Verlagshaus bdcg erstmals das Projekt „Hefte helfen“. Ziel war es, nicht zu einer einmaligen Spendenkampagne aufzurufen, sondern eine langfristige Partnerschaft mit den österreichischen Schulen zu Gunsten der Österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe einzugehen. Natürlich werden die Schulhefte umweltfreundlich und klimaneutral produziert und tragen das österreichische Umweltzeichen.

Besonders erfreulich ist es, dass seither über 100.000 Euro an die Kinder-Krebs-Hilfe überreicht werden konnten.

Die Landwirtschaftliche Fachschule Obersiebenbrunn leistet dabei gerne einen kleinen Beitrag, um betroffenen Kindern und deren Eltern und Geschwister zu zeigen, dass sie in ihrem Kampf gegen die Krankheit nicht allein sind.

- Artikel von Andrea Neumayr-Musser