Landesmeisterschaft: Schneller als die Polizei erlaubt. Das diesjährige Turnier wurde in Deutsch-Wagram ausgetragen. Die Tullner siegten, die Gänserndorfer belegten den hervorragenden dritten Platz.

Von Thomas Schindler. Erstellt am 12. Mai 2017 (18:21)

Vergangenen Mittwoch ging am Deutsch-Wagramer ATSV-Platz die diesjährige Seniorenfußball-Landesmeisterschaft der niederösterreichischen Polizei über die Bühne. Insgesamt elf Mannschaften aus ganz NÖ traten gegeneinander an. Die glücklichen Gewinner kamen aus dem Bezirk Tulln, das Team aus Gänserndorf belegte den dritten Platz.

Organisiert wurde das Turnier von Karl Löffler vom Gänserndorfer Bezirkspolizei-Kommando und seinem Chef Heinrich Kirchner. Unter den Zusehern fanden sich zahlreiche Prominente. Politisch angeführt wurde die Gästeschar von SP-Landeshauptfrau-Stellvertreterin Karin Renner, SP-Nationalrat Rudi Plessl und VP-Landtagsabgeordnetem René Lobner.

Auch hochrangige Vertreter der NÖ Exekutive waren anwesend, nämlich Landespolizei-Direktor-Stellvertreter Franz Popp und Arthur Reis, Leiter des Polizei-Bildungszentrums in Traiskirchen.