So feiert das Marchfeld. Sommernacht / Das große Ballfest im Festschloss Hof war auch heuer wieder ein voller Erfolg. Zahlreiche Gäste genossen die Feierlichkeiten am weitläufigen Gelände.

Von Stefan Havranek. Erstellt am 17. Juni 2014 (09:55)
NOEN, Havranek
Andrea Prenner-Sigmund konnte auch heuer stolz auf die jungen Marchfelder sein, die die Balleröffnung tanzten.

Auch heuer war die „Sommernacht der Marchfelder“ auf Schloss Hof wieder ein Spektakel, das im Bezirk seinesgleichen sucht. Das Ballkomitee schaffte es auch bei der sechsten Auflage, einen unvergesslichen Abend für alle Beteiligten zu kreieren.

Die Liste der Ehrengäste, die Moderator Raika-Direktor Josef Buchleitner begrüßen durfte, war lang: Die Minister Johanna Mikl-Leitner (VP) und Rudolf Hundstorfer (SP), die Nationalräte Rudolf Plessl (SP) und Hermann Schultes (VP), SP-Landeshauptmann-Stellvertreterin Karin Renner, VP-Landesrat Karl Wilfing, die Landtagsabgeordneten Amrita Enzinger (Grüne) und René Lobner (VP), Bezirkshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Merkatz, Ex-Minister Werner Fasslabend, Ex-Landtagspräsident Herbert Nowohradsky, FF-Bezirkskommandant Georg Schicker, Bezirkspolizeikommandant Heinrich Kirchner und Rotkreuz-Bezirksstellenleiter Walter Mayr.

Und ebenso lang war auch die Liste der gebotenen Highlights: Nach der Eröffnungspolonaise durch junge Marchfelderinnen und Marchfelder, dem Einzug der Bürgermeister und einer Opern-Darbietung sorgten in den beiden Ballsälen die Philharmonie Marchfeld, „Big Bang“ und die Tanzband „Lomado“ für musikalische Unterhaltung.

Kunst-Tombola und "Dancing Stars"

Für Spannung sorgte eine Kunst-Tombola, bei der Werke von Marchfelder Kunstschaffenden gewonnen werden konnten. Die Tanz-Vize-Europameister Kathrin Menzinger und Vadim Garbuzov legten eine heiße Sohle aufs Parkett, bei der Mitternachtsquadrille war das Publikum aufgefordert, das Tanzbein zu schwingen und nach dem großen Mitternachtsfeuerwerk zeigte Saxofonist TomX sein Können. Für Erfrischung und Verpflegung war an den zahlreichen Bars von Lions, Raika sowie Storchenbräu, im Ballheurigen der landwirtschaftlichen Fachschule Obersiebenbrunn oder im Ballcafé der Ideenbäckerei Geier und in den Ballrestaurants bestens gesorgt.

Auch das Wetter war für den Anlass optimal, und wenn der einen oder anderen Dame zu kalt wurde, kam die Damenspende, ein feines Tuch, zur Verfügung gestellt von der Firma Winterleitner, gerade recht.

Der Reinerlös – bei den bisherigen fünf Auflagen konnten bereits 150.000 Euro gesammelt werden – kommt auch heuer dem Sozialhilfefonds Marchfeld zugute.