Schlosshof: Brücke ist wieder offen . Bauwerk wurde gründlich untersucht und für den Verkehr freigegeben.

Von Ernst Spet. Erstellt am 22. Juli 2020 (03:28)
Der Vorsitzende der Selbstverwaltungsregion Bratislava, Juraj Droba (l.), bei der Wiedereröffnung der „Brücke der Freiheit“.Bratislavsky Kraj

Sowohl Radfahrer als auch Fußgänger können die „Brücke der Freiheit“ nun wieder benutzen. Dies wurde von einem Statiker bestätigt, der in seinem Gutachten feststellte, dass die Brücke nicht beschädig sowie sicher und betriebsbereit ist. Zur Erinnerung: Ein Lkw-Fahrer war mit seinem schweren Laster von Österreich aus über die Fahrrad- und Fußgängerbrücke gefahren, ehe seine Weiterfahrt auf slowakischer Seite durch Poller verhindert wurde und er die gesamte Strecke im Retourgang wieder zurückfahren musste.

„Die Information über den Lkw auf der Fahrradbrücke hat mich schockiert, es ist absurd und verwerflich“, ärgert sich nun der Vorsitzende der Selbstverwaltungsregion Bratislava, Juraj Droba, bei einem Pressetermin am vergangenen Mittwoch bei der Brücke: „Der Fahrer gefährdete sich selbst, das Leben anderer und die Statik der Brücke. Eine so verantwortungslose Aktion ist inakzeptabel und es werden daraus die Konsequenzen gezogen“, so Droba weiter.

Die für Fußgänger, Radfahrer und Einsatzfahrzeuge konzipierte Fahrradbrücke wurde aus Sicherheitsgründen gesperrt und einem Diagnosetest unterzogen. Der umfassende Bericht des Statikbüros ging in der Vorwoche bei der Selbstverwaltungsregion Bratislava ein und lautet wie folgt: Die statische Berechnung hat gezeigt, dass die Konstruktion in Ordnung ist. Bei der diagnostischen Untersuchung wurden keinerlei Ausfälle von tragenden Elementen aufgrund einer außergewöhnlichen Belastung festgestellt. Aufgrund dieses Ergebnisses ist die Brücke also wieder betriebsbereit.

Droba hofft, dass sich ein ähnlicher Fall nicht wiederholen wird: „Die Brücke ist ein wichtiges Bindeglied des slowakischen und österreichischen Radwegenetzes und auch bei vielen Fußgängern beliebt. Ich lade alle ein, die wunderschöne Natur an beiden Ufern der March zu genießen, und übergebe hiermit die ,Brücke der Freiheit‘ wieder ihrer Bestimmung.“