Aufatmen: B8 ist fertig . Das Chaos hat ein Ende: Straße ist nun sicherer und verschönert Ortsbild.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 30. Juli 2020 (04:54)
SP-Bürgermeister Ludwig Deltl beim Lokalaugenschein an der B8.
Gemeinde

Große Erleichterung bei den Autofahrern: Der dritte und letzte Abschnitt der Fahrbahnsanierung der B8 im Ortsgebiet ist nun abgeschlossen. Umfangreiche Staus und das Chaos im Bereich der Umleitung haben damit ein Ende.

Begonnen war mit der Sanierung bereits im Vorjahr worden: Aufgrund von Fahrbahnschäden (Spurrinnen, Netzrisse, Verdrückungen) entsprach die Fahrbahn der B8 im Ortsgebiet nicht mehr den heutigen, modernen Verkehrserfordernissen.

Vom NÖ Straßendienst wurde daher eine Sanierung auf einer Gesamtlänge von rund 4,5 Kilometern in drei Etappen ins Auge gefasst.

Bereits im Vorjahr wurden die Arbeiten für die ersten beiden, rund 2,5 km langen Abschnitte von der Kreuzung B8/Gewerbeparkstraße am westlichen Ortsbeginn bis zur Kreuzung B8/Alpenland-Straße ausgeführt.

Heuer, am 6. Juli, starteten die Arbeiten für den rund zwei Kilometer langen dritten und letzten Abschnitt der Fahrbahnsanierung von der Petzoldgasse bis zur Parkstraße. Auf der gesamten Länge wurde der Straßenbelag abgefräst und eine neue vier Zentimeter starke Deckschicht aufgebracht.

Nach einer Bauzeit von nur zwei Wochen konnten die Arbeiten abgeschlossen werden. Die Kosten für den dritten Abschnitt beliefen sich auf rund 410.000 Euro und werden zur Gänze vom Land NÖ getragen.

„Ich bedanke mich beim Land NÖ, bei VP-Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und VP-Landesrat Ludwig Schleritzko für die rasche Umsetzung und Durchführung“, so SP-Bürgermeister Ludwig Deltl, der sich freut, dass mit der Sanierung nicht nur ein sehr wichtiger Beitrag zur Verkehrssicherheit, sondern auch einer zur Verschönerung des Ortsbildes geleistet wurde.