Bürgerliste ärgert sich über Mist am Mädchenspielplatz. Mandatare ärgern sich über Zustand des Areals. SP-Ortschef: „Mitarbeiter prüfen ständig.“

Von Manuel Mattes und Robert Knotz. Erstellt am 11. Oktober 2017 (05:24)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Die Bürgerlisten-Mandatare Georg Dawoud und Silvia Ebhart beim verunstalteten Pavillon am Mädchenspielplatz.
privat

Die Bürgerlisten-Mandatare Silvia Ebhart und Georg Dawoud kritisieren den Zustand des Mädchenspielplatzes beim Bahndamm: „Der Pavillon sieht fürchterlich aus. Schmierereien an der Holzverkleidung, Zigarettenstummel am Boden und Unrat neben dem Mistkübel laden nicht gerade zum gemütlichen Verweilen ein.“

SP-Ortschef Ludwig Deltl reagiert: „Dass der Pavillon durch Schmierereien verunstaltet ist, lässt sich nicht leugnen. Ich kann den Mädchenspielplatz nicht Tag und Nacht überwachen lassen. Betreffend der Verunreinigungen habe ich von meinen Mitarbeitern die Meldung erhalten, dass diese heute früh (vergangenen Freitag, Anm. der Redaktion) lediglich eine leere Plastikflasche und einen halb leeren Mistkübel vorgefunden haben.“

Und weiter: „Der Spielplatz liegt an einer Strecke, die von Gemeindefahrzeugen des Öfteren befahren wird und sobald einem der Mitarbeiter dort etwas auffällt, gibt er es gleich an die Bauhofleitung weiter.“