Europa-Mittelschule: Quarantäne nun aufgehoben. Seit Dienstag läuft der Schulbetrieb wieder normal. Gefahr scheint vorerst gebannt.

Von Robert Knotz. Erstellt am 01. Oktober 2020 (04:56)
Die Corona-Gefahr an der Europa-Mittelschule scheint vorerst gebannt: Seit Dienstag läuft der Schulbetrieb wieder normal.
Knotz

Erfreuliche Nachrichten aus der Europa-Mittelschule (EMS): Die Quarantäne für die 100 Schüler und zehn Lehrer der ersten Klassen ist seit Dienstag aufgehoben. Wie die NÖN berichtete, befanden sich die 110 Personen seit 17. August in Heim-Quarantäne.

Im NÖN-Gespräch am Donnerstag der Vorwoche teilte Direktor Helmut Strohmayer mit, dass alle Kinder bereits getestet worden waren. Bei den Lehrern waren allerdings noch drei Ergebnisse ausständig. Die Testergebnisse lagen dann am Wochenende vor: Während am Donnerstag noch zwei Lehrer und drei Schüler positiv auf Corona getestet wurden, waren es am Montagvormittag laut Direktor Strohmayer nur noch eine Lehrerin und zwei Schüler. „Für alle anderen hat der Schulalltag heute wieder begonnen“, so Strohmayer am Montag. Und weiter: „Die drei positiv Getesteten können laut Amtsarzt allerdings schon am Dienstag wieder in die Schule kommen.“

Dass die Infektionszahlen in der EMS nicht höher sind, ist dem Konzept des Direktors zu verdanken. „Wir haben die Schule in vier Viertel geteilt – in vier Teams, eines pro Jahrgang. Diese haben sich nicht durchmischt und so wurde verhindert, dass die Infektion auf andere Jahrgänge übergreift.“ Nur aus dringenden, unaufschiebbaren Gründen sei es schulfremden Personen gestattet, das Haus zu betreten. Die Besucher müssen sich dann registrieren. Für alle anderen Besucher ist die Schule gesperrt.

Die Gefahr einer kompletten Schließung der Europa-Mittelschule habe wegen dieser Vorsichtsmaßnahmen nie bestanden. Dennoch musste Strohmayer bei den Behörden intervenieren, damit die Tests bei den Lehrern sobald wie möglich durchgeführt werden. Die Pädagogen mussten fast eine Woche warten.