Feuerwehr stand im Dauereinsatz. Auf altem Gärtnerei-Gelände brannten Paletten. Zwei Pkw kollidierten.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 24. September 2019 (04:21)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Die Florianis sorgten dafür, dass die Straße wieder rasch für den Verkehr freigegeben werden konnte. Teile lagen überall auf der Fahrbahn verstreut.
FF Strasshof

In der Vorwoche mussten die Florianis zu einem Brandeinsatz ausrücken. Auf dem Gelände der alten Gärtnerei „Holländer“ hatte ein Stapel mit altem Holz Feuer gefangen. Mittels dreier C-Rohre und mehrerer Atemschutztrupps bekämpfte man die Flammen.

Da sich zum Glück keine Gebäude in unmittelbarer Nähe befanden, hatten die Kameraden den Brand ziemlich schnell unter Kontrolle.

Um die Glutnester abzulöschen, zerteilte ein Gemeindemitarbeiter den Holzstapel mittels Radlader. Für die Dauer des Einsatzes sperrte die Polizei die B8 komplett. Am Einsatz waren die Feuerwehren Strasshof, Gänserndorf, Deutsch-Wagram, Schönkirchen-Reyersdorf und Markgrafneusiedl mit zwölf Fahrzeugen und rund 40 Mann sowie die Gemeinde, mehrere Polizeistreifen und das Rote Kreuz beteiligt.

Die Holzpaletten brannten lichterloh und mussten mit C-Rohren gelöscht werden.
FF

Kaum waren die Kameraden wieder im FF-Haus eingetroffen, wartete schon der nächste Einsatz: Zwei Fahrzeuge waren in der Gutshofstraße kollidiert und standen fahrunfähig auf der Straße. Zuerst sicherten die Silberhelme die Einsatzstelle ab und bauten einen einfachen Brandschutz auf.

Da sich bei diesem Unfall niemand verletzt hatte, konnten die Silberhelme beide Autos rasch mittels Rangierroller verkehrssicher abstellen. Anschließend wurde die Straße noch von losen Teilen und ausgeronnenen Betriebsmitteln gereinigt, damit der Verkehr wieder ungehindert fließen konnte. Für die Dauer des Einsatzes wurde die Unterführung im Bereich der Gutshofstraße gesperrt.