Hort wird zu Kindergarten. Generalplaner und Architekten werden nun tätig. Die Betreuungsstätte soll Platz für drei Gruppen bieten. Die Kosten werden sich auf rund 150.000 Euro belaufen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 07. August 2020 (04:10)
SP-Bürgermeister Ludwig Deltl vor dem ehemaligen Hortgebäude.
Gemeinde

In der jüngsten Gemeinderatssitzung fiel der Startschuss für den Umbau des ursprünglichen Hortgebäudes in der Schulstraße in einen Kindergarten. Es wurden die Generalplanerleistungen vergeben, um mit den Planungen und Ausschreibungen ehestmöglich beginnen zu können.

Der Grundsatzbeschluss über den Umbau fiel bereits in der Sitzung im Mai, wie die NÖN berichtete. In die Räumlichkeiten des Hortes soll ein dreigruppiger Kindergarten einziehen. Der derzeitige Hort soll in den neunen Schulcampus übersiedeln.

„Der Bedarf an Betreuungsplätzen ist in unserer Gemeinde ungebrochen. Derzeit gibt es im Kindergarten Maulbeerallee zwei zusätzliche Kindergartengruppen, die in Containern untergebracht sind. Diese beiden Gruppen sollen dann in den neuen umgebauten Kindergarten in der Schulstraße übersiedeln“, berichtet SP-Bürgermeister Ludwig Deltl.

Der Ortschef freut sich, für das ehemalige Hortgebäude in der Volksschule eine adäquate Nachnutzung gefunden zu haben, die dringend benötigt wird und mit relativ wenig finanziellem Aufwand schnell genutzt werden kann. Die Kosten für die Adaptierung belaufen sich laut Deltl auf rund 150.000 Euro. Der neue Kindergarten soll bereits im September des kommenden Jahres seinen Betrieb aufnehmen.