Lungenentzündung nach Garagen-Nacht

Adolf Bohac aus Strasshof war seit dem 6. November vier Mal im Spital. Die akute Erkrankung wurde laut Ärzten durch Corona verursacht.

Erstellt am 26. November 2021 | 04:51
440_0008_8239009_mar47str_rettung.jpg
Das Rote Kreuz musste Bohac erneut ins Krankenhaus bringen.
Foto: Symbolfoto: NÖN

Adolf Bohac war nun wieder im Spital. Grund: Lungenentzündung. Wie die NÖN berichtete, hatte der 80-Jährige eine Odyssee an Fahrten ins Krankenhaus Stockerau und wieder nach Hause hinter sich.

Nach einem Heimtransport um drei Uhr früh verbrachte der Senior eine Nacht in der Garage, weil seine Gattin das Läuten der Sanitäter nicht gehört habe. Die Rotkreuz-Mitarbeiter rechtfertigten sich damit, dass Bohac die Rückfahrt ins Spital abgelehnt hätte und die Nächtigung in der Garage auf eigenen Wunsch geschah.

„Adi wurde am Donnerstag, 11. November, wieder ins Krankenhaus Stockerau eingeliefert. Er hat eine doppelseitige Lungenentzündung“, teilte seine Gattin Brigitte Danzinger vergangene Woche der NÖN mit. Ob die Erkrankung die Folge der in der Garage verbrachten Nacht war, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar. In einem Telefonat am Montag berichtete Danzinger, dass ihr Gatte seit Freitag der Vorwoche wieder zu Hause ist.

„Die Entlassung geschah allerdings auf eigenen Wunsch. Er hätte noch einige Tage im Spital bleiben sollen, aber er gilt laut den Ärzten nicht mehr als ansteckend. Im Abschlussbefund heißt es, dass die Lungenentzündung eine Folge der Delta-Variante von Covid-19 sei“, so die Gattin.