Nahversorger feiert Comeback. Einem Facebook-Posting zufolge wird Billa im Zielpunkt-Gebäude neu eröffnen.

Von Robert Knotz. Erstellt am 23. Februar 2017 (03:05)
Knotz
Die aufgelassene Billa-Filiale (links) und der ebenfalls leer stehende Zielpunkt befinden sich direkt nebeneinander an der Hauptstraße.

Neues rund um die Billa-Schließung: Nachdem Mitte Jänner dieses Jahres die Filiale an der Kreuzung Hauptstraße/Bealska-Gasse ihre Pforten geschlossen hatte, gab es Gerüchte, dass die Supermarktkette mit der Zweigstelle in das benachbarte Gebäude der im Dezember 2016 aufgelassenen Zielpunkt-Filiale umzieht (die NÖN berichtete). Diese wurden allerdings von SP-Bürgermeister Ludwig Deltl damals als „sehr unwahrscheinlich“ eingestuft.

Nun tauchten im Social-Media-Netzwerk Facebook wieder Gerüchte auf – diesmal von Billa selbst kommentiert. Vor Kurzem postete Facebook-Userin Krisztina V. auf der Billa-Seite: „Warum sperrt ihr eure Filiale in Strasshof zu? In der Nähe gibt es jetzt keine Einkaufsmöglichkeit mehr. Hier wohnen auch ältere Leute. Sollen sie 20 bis 30 Minuten mit dem Fahrrad fahren, um einkaufen zu können?“

Verhandlungen mit dem Konzern

Von Billa kam folgende Antwort: „Hallo Krisztina! Vielen Dank für dein Posting. Diese Filiale wird von uns geschlossen, dafür wird in der ehemaligen Zielpunkt-Filiale ein neues Geschäft bis Ende Mai 2017 eröffnet. Liebe Grüße aus Wiener Neudorf.“ Dazu Deltl: „Auch ich habe gehört, dass der Supermarkt im ehemaligen Zielpunkt-Geschäft wieder aufsperren soll. Es werden noch in dieser Woche Verhandlungen mit dem Konzern stattfinden.“

Der Ortschef weiter: „Derzeit kann ich nur berichten, dass der Shuttlebus, der die Kunden zur Filiale nach Silberwald bringt, so gut angenommen wurde, dass der Betrieb, der bis diese Woche geplant war, verlängert wurde.“

Für die Kunden aus dem Ort bestehe aber auch die Möglichkeit, mittels eines eigenen Zustellcodes die Online-Einkäufe gratis zustellen zu lassen.