ÖVP-Forderung: „Brunnen für alle Spielplätze“. Die ÖVP will Wasserspender für die Freizeitanlagen in Strasshof. SPÖ-Bürgermeister Deltl: „Müssen aber auf Vandalismus achten.“

Von Robert Knotz. Erstellt am 03. März 2021 (04:05)
Die ÖVP-Gemeinderäte Achim Wörner und Michael Machek haben sich am Spielplatz in Schönkirchen/ Reyersdorf umgesehen.
ÖVP

Die ÖVP fordert Trinkbrunnen für die Spielplätze in der Gemeinde. „Der nächste Sommer kommt bestimmt und somit tummeln sich auch wieder vermehrt Kinder und Erwachsene auf unseren Spielplätzen. Was dort leider fehlt, sind Wasserspender“, moniert ÖVP-Gemeinderat Achim Wörner.

Für SPÖ-Bürgermeister Ludwig Deltl sind Brunnen bei bestehenden Wasserschächten durchaus machbar.
NÖN

Bereits im Oktober 2017 habe man darauf aufmerksam gemacht und im August 2018 nochmals die Errichtung von Wasserspendern gefordert. ÖVP-Gemeinderat Michael Machek könnte sich vorstellen, dass man jedes Jahr ein bis zwei Spielplätze mit einem Trinkbrunnen ausstattet. Dies sei finanziell durchaus machbar und man hätte in den nächsten drei bis vier Jahren alle Spielplätze mit Brunnen versorgt.

SPÖ-Bürgermeister Ludwig meint dazu: „Das halte ich für durchaus machbar, man sollte sich allerdings überlegen, welche Maßnahmen man gegen den Vandalismus ergreifen könnte.“ Am Spielplatz beim Haus der Begegnung habe es einen Trinkbrunnen gegeben, dort sei es immer wieder zu solchen Aktionen gekommen. Auch Kinder hätten dort Überschwemmungen veranstaltet.

Umfrage beendet

  • Sollen auf allen öffentlichen Spielplätzen Trinkbrunnen installiert werden?