Zwei Verletzte bei Pkw-Unfall. Gemeldeter Fahrzeugbrand entpuppte sich als Zusammenstoß. B8 40 Minuten lang gesperrt.

Von Robert Knotz. Erstellt am 18. Juni 2018 (20:53)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
An beiden Unfallfahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Einsatzkräfte stellten die Autos mit Rangierroller und Seilwinde am Fahrbahnrand verkehrssicher ab.
Feuerwehr

In den Abendstunden des vergangenen Dienstags wurde die Feuerwehr zu einem vermeintlichen Fahrzeugbrand auf der B8 alarmiert. Da bei einem solchen Ereignis immer mindestens zwei Feuerwehren von der Bezirksalarmzentrale verständigt werden, rückten auch die Deutsch-Wagramer Florianis zur Unfallstelle aus.

Nach Eintreffen des ersten Fahrzeuges stellte sich heraus, dass es sich bei dem Vorfall um einen Verkehrsunfall mit zwei Pkw handelte. Zwei Fahrzeuginsassen wurden bei dem Zusammenstoß verletzt und mussten – nach Erstversorgung von FF-Arzt Johann Cserko – von der Rettung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden.

Nach Begutachtung und Unfallaufnahme durch die Polizei wurden die Fahrzeuge von den Florianis mit Rangierroller und Seilwinde verkehrssicher abgestellt. Die Bundesstraße war 40 Minuten gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.