Neues Feuerwehr-Haus zu Pfingsten. Das Pfingstfest der FF Straudorf stand im Zeichen der Eröffnung des neuen Feuerwehrhauses.

Von Josef Schordan. Erstellt am 11. Juni 2019 (18:23)

Am Samstag gab es Tanz und Unterhaltung mit „Fortissimo“, Strudlwoscha-Bar und Mitternachtsquiz. Am Sonntag zelebrierte Dechant Robert Rys die Festmesse, musikalisch umrahmt vom Musikverein Haringsee unter Kapellmeister Christoph Gazso. Rys segnete das neue Feuerwehrhaus und Rüstlöschfahrzeug, begleitet von den Fahrzeugpatinnen Ulli Bauer und Renate Konar.

Zum Festakt konnte FF-Kommandant Christian Macher zahlreiche Ehrengäste, darunter VP-Landtagsabgeordneten René Lobner, SP-Nationalrat Rudolf Plessl, Bezirkshauptmann Martin Steinhauser, die VP-Bürgermeister Roman Sigmund, Walter Krutis und Johann Mayer, Ortsvorsteherin Birgit Nikowitsch, Sonja Klima, zahlreiche Florianis, angeführt von Bezirks-Kommandant Georg Schicker, Vertreter der Blaulichtorganisationen und der am Bau beteiligten Firmen, darunter Manuela Windisch, begrüßen.

In seiner Festansprache betonte Macher, dass der Plan umgesetzt wurde, einen Dorfgemeinschaftsraum an das neue Feuerwehrhaus anzuschließen. Sein besonderer Dank galt Sigmund und dem Gemeinderat. Aufgrund der unermüdlichen Arbeit der Kameraden konnte das Projekt in 20 Monaten abgeschlossen werden. Sigmund sprach von einer finanziellen und arbeitstechnischen Herausforderung. Ein großer

Dank seitens der Gemeinde und der Feuerwehr gilt auch Josef Kirchberger (Geschäftsführer des „Art for Art“-Theaterservice) für die Unterstützung. Lobner gratulierte zum Projekt und dankte im Namen der Landeshauptfrau. Macher wurde mit der Goldenen Ehrennadel der Gemeinde ausgezeichnet. Die Floriani-Plakette erhielten Sigmund und Franz Tuitz. Nach dem Frühschoppen gab es ein tolles Nachmittagsprogramm mit einer Dampfspritze. Zum Abschluss spielten die legendären „For Dancing“.