Pkw gegen Lkw: Lenkerin verstarb. Horror-Crash auf der B8 endete für Wienerin tödlich. Zweiter Schock: FF-Mann erlitt bei Rettungseinsatz Herzinfarkt.

Von Thomas Schindler. Update am 29. Oktober 2017 (13:36)
Knotz

Dramatische Szenen spielten sich am Freitag gegen 13.15 Uhr auf der B8 – Höhe Jüdischer Friedhof – ab: Ein Lkw und ein Pkw krachten zusammen. Für die Lenkerin des Autos, eine 62-jährige Wienerin, kam jede Hilfe zu spät.

Sie wurde im Wrack eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des Lasters, ein 38-Jähriger aus dem Bezirk Wr. Neustadt, und sein Beifahrer, ein 27-jähriger Mann aus dem Bezirk Gänserndorf, wurden leicht verletzt mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht.

Knotz

Wie kam es zum Unfall? Der Lastwagen war in Fahrtrichtung Strasshof unterwegs, der Pkw in Richtung Gänserndorf. Plötzlich verlor der Lkw-Lenker die Kontrolle über sein tonnenschweres Gefährt und geriet auf die Gegenfahrbahn. Das Auto kollidierte schließlich mit der hinteren rechten Seite des Lasters.

Kurz darauf der nächste Schock: Ein Gänserndorfer FF-Kamerad fuhr mit seinem Wagen zum Feuerwehrhaus, um von dort am Rettungseinsatz teilzunehmen. In der Scheunengasse erlitt der Floriani plötzlich einen Herzinfarkt, sein Pkw kollidierte leicht mit einem anderen Wagen und blieb stehen.

Knotz

Zum Glück war hinter ihm ein zweiter Feuerwehrmann und ausgebildeter Rettungssanitäter unterwegs. Der erkannte sofort den Ernst der Lage und organisierte einen Defibrillator aus dem FF-Haus.

Mit diesem konnte der bewusstlose Kamerad erfolgreich wiederbelebt werden. Der alarmierte Rettungshubschrauber Christophorus 9 brachte den Patienten schließlich ins Krankenhaus.

Ein riesiger Kran barg den beschädigten Lkw. Tragisch: Für die Lenkerin des Pkw kam jede Hilfe zu spät.
NOEN, Knotz