Wiener nach Drohungen gegen Ehefrau im Bezirk Gänserndorf in Haft

Erstellt am 17. Januar 2022 | 11:02
Lesezeit: 2 Min
polizei
(Symbolbild)
Foto: APA/Gindl
Aus Auto mehrmals mit Schreckschusspistole in Luft gefeuert.
Werbung

Nach Drohungen gegen seine Ehefrau und deren Familie im Bezirk Gänserndorf ist am Samstagabend ein 36-jähriger Wiener festgenommen worden. Ihm wird nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich u.a. zur Last gelegt, vor dem Wohnhaus der 41-Jährigen aus seinem Auto im Vorbeifahren mehrmals mit einer Schreckschusspistole in die Luft gefeuert zu haben. Entsprechende Patronenhülsen wurden sichergestellt.

Der 41-Jährige war bei der Einvernahme geständig. Er hatte sich zuvor nach mehrmaliger telefonischer Aufforderung auf der Polizeiinspektion Leopoldsdorf im Marchfelde gestellt. Gegen den Beschuldigten wurde ein Betretungs- und Annäherungsverbot zum Schutz der betroffenen Ehefrau verhängt. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft erfolgte die Einlieferung des Wieners in die Justizanstalt Korneuburg.

Laut Polizei sollen Drohungen seitens des Mannes per Kurznachrichten ergangen sein, sollte er keine finanzielle Unterstützung erhalten. Es sei auch vom Umbringen die Rede gewesen. Zudem sollte die Frau den 36-Jährigen bezüglich der Verlängerung seines Visums nach Wien begleiten.

Werbung