Amtlich: Lang neuer Ortschef. Der ehemalige Vizebürgermeister führt nun die Geschicke der Gemeinde.

Von Stefan Havranek. Erstellt am 29. Mai 2019 (04:48)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Franz Neduchal (links) ist neuerVizebürgermeister, der bisherige Vize Markus Lang ist Neo-Bürgermeister von Weiden. Im Gemeinderat stimmten jeweils zwölf Mandatare für die Umbesetzung, eine Stimme war ungültig.
ÖVP

Wie die NÖN bereits berichtete, hat Weiden einen neuen Bürgermeister: Am vergangenen Mittwoch wurde im Gemeinderat das amtlich, was sich in den letzten Wochen bereits abgezeichnet hatte: Franz Neduchal und Markus Lang tauschen quasi Platz, der vormalige VP-Vizebürgermeister Lang ist nun Ortschef, Neduchal wurde zu seinem Stellvertreter gewählt.

Lang berichtet: „Es ist alles wie geplant abgelaufen, wir haben uns im Vorfeld schon abgesprochen.“ Zuerst wurde Lang mit 12 der 13 Stimmen zum Bürgermeister gewählt, dann erfolgte das Votum für Neduchal in den Gemeindevorstand (weil Neduchal als Bürgermeister abgetreten war, besetzte er nur mehr ein einfaches Gemeinderatsmandat) und in weiterer Folge wurde Neduchal aus den Reihen der Gemeindevorstände zum Vizebürgermeister gewählt. Bei allen drei Abstimmungen gab es eine ungültige Stimme.

Lang freut sich auf die neuen Aufgaben in der Gemeinde: „Ich bin seit vier Jahren im Gemeinderat, habe als Quereinsteiger gleich als Vizebürgermeister begonnen. Mittlerweile habe ich mich aber gut eingearbeitet.“ Sein Ziel ist es, den „erfolgreichen Weg“, den Neduchal eingeschlagen hatte, fortzuführen: „Wir haben immer gut zusammengearbeitet, in den letzten Jahren ist in der Gemeinde viel weitergegangen, so soll es auch in Zukunft sein.“